In Liebe, Hanna.

Hey,

Ich war lange nichtmehr ehrlich zu dir. Und es wird Zeit das sich das ändert.

Du hast recht, es geht mir sehrsehrsehr schlecht im Moment. Ich liebe Robert, aber er macht mich oft wütend, obwohl er perfekt ist. Ich denke das kommt weil ich im Moment mit nichts zufrieden bin. Ich hasse meine Klasse, will zurück, zu dir. Ich bereue es irgendwie dass ich wiederhole, obwohl ich eigentlich nichts bereue. Und das mit deinem Freund und dir, das ich mich eingemischt habe. Verdammt, ja, das tut mir Leid. Du bist der wertvollste und tollste und schönste Mensch dieser Welt und ich verkrafte es nicht, dich traurig oder wütend zu sehen, und ich komm nicht damit klar, dass ich dir so unwichtig geworden bin, ich komm nicht damit klar, dass du dich so zurück gezogen hast, wie soll ich sagen; es zerbricht  mir das Herz. Weißt du noch, wie du an dem Mittwochabend zu mir kamst, weil Robert Schluss gemacht hatte und wir noch zusammen getrunken haben? Diese Prinzessin vermisse ich. Und ja, ich habe neue Freunde, aber das ändert nichts daran das du für mich die wichtigste bist. Und weißt du noch was? Ich ruf dich immer nur im Suff an. Warum? Weil ich es mich schon garnicht mehr anders traue. Ich brauche dich! Du bist meine zweite, bessere Hälfte, einfach weil ich, wenn ich mit dir bin, mich für nichts zu schämen brauche und ich alles schlechte vergesse. Du bist so positiv, machst mir Hoffnung, auch wenn es im Moment komisch ist zwischen uns. Ich vermiss dich. Ich brauche dich. Ich liebe dich.

 

In Liebe,

Hanna

I wish there were you and me for E V E R!
I wish there were you and me for E V E R!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0